Leistungen

REKONSTRUKTION DES ANTEROLATERALEN LIGAMENTES

Dieses Band wurde bereits 1789 durch P.F. Segond beschrieben und 1982 erneut in der Literatur durch Werner Müller behandelt. Eine belgische Arbeitsgruppe publizierte in 2013 erneut über dieses Band, welches vor allem nach einem Ersatz des vorderen Kreuzbandes mit dann weiter bestehender Instabilität rekonstruiert werden sollte.
Wir haben diesen Eingriff bereits viele Male durchgeführt und können so eine Instabilität angehen, die trotz suffizienten Kreuzbandersatzes weiter besteht. Zur Rekonstruktion verwenden wir üblicherweise die Gracilissehne.